Der Hund Gesundheit


Blutungen unter der Haut von Hunden

Petechien, Ekchymosen, und Blutergüsse bei Hunden

Petechien, Ekchymosen, und Blutergüsse sind alle von Haut oder Schleimhaut Verfärbung festgestellt, typischerweise aufgrund von Verletzungen, die zu Blutungen führen (Blutungen) unter dem betroffenen Gebiet. Genauer, Blutergüsse ist eine Schädigung der Haut, wodurch Blutgefäße zu zerreißen, und die Verfärbung des Gewebes aufgrund der Gegenwart von roten Blutkörperchen; Petechien ist eine kleine rote oder lila Fleck auf dem Körper durch kleinere Blutungen verursacht; und Hautblutungen ist ein lila Patch unter den feuchten Geweben des Körpers (Schleimhäute) oder unter die Haut. Petechien, Prellungen, oder Ekchymosen kann plötzlich oder nach einer minimalen Verletzungen erscheinen.

Symptome und Typen

Anders als die Verfärbung der Haut oder Blutergüsse an den Schleimhäuten im Zusammenhang mit Blutungen, gibt es keine spezifischen Symptome, die mit Petechien und Ekchymosen assoziiert.

Ursachen

Obwohl petechia, Ekchymosen, und Blutergüsse oft wegen Verletzungen auftreten, Folgendes kann auch dazu führen, oder der Hund anfälliger für diese Art von Blutungen:

Thrombozytopenie

Immunvermittelte Zustand (Medikamente induzierte, idiopathischer, oder Neoplasie verbunden)
Knochenmarksuppression oder Krankheiten (z.B., Chemotherapie, Lymphom, Östrogen-Toxizität)
Rodentizide Vergiftung

Thrombozytopathie

Angeborene oder erworbene Erkrankungen der Blutplättchen Fähigkeit, beschädigte Blutgefäße halten

Gefäßerkrankungen

Vaskulitis sekundäre Infektion wie Rocky Mountain Spotted Fever

Diagnose

Sie müssen dem Tierarzt eine gründliche Geschichte der Gesundheit Ihres Hundes, einschließlich des Einsetzens und Natur der Symptome. Er oder sie wird dann eine vollständige körperliche Untersuchung, Insbesondere die Suche nach dem Vorhandensein von Läsionen. Routine-Labor-Tests gehören Blutbild, Biochemie Profil, und Urinanalyse.

Blutbild Ergebnisse kann sich herausstellen, Thrombozytopenie, eine Blutkrankheit, die eine der wichtigsten Ursachen für diese hämorrhagischen Bedingungen. Dies liegt daran, Thrombozyten wesentliche Zellen für die normale Blutgerinnung sind, und ein deutlicher Rückgang der Thrombozytenzahl kann zu Blutungen im ganzen Körper führen. Um die Blutgerinnung zu beurteilen, der Tierarzt wird die Zeit, die für den Hund Blutgerinnung messen. Eine verlängerte Gerinnungszeit wird rechtfertigen weitere Untersuchungen. Knochenmark Proben werden auch unternommen, um die Knochenmark-Funktionen und Erkrankungen zu bewerten.

Biochemie Profil, mittlerweile, kann Leber-oder Nierenerkrankungen geben, in Abhängigkeit von der Grunderkrankung. Und Urinanalyse können identifizieren Autoimmunerkrankungen mit Hämaturie und Proteinurie verbunden.

Andere Labortests gehören Röntgen-und Ultraschalluntersuchungen. Abdominalen Röntgenstrahlen, um die Leber und Niere Größe und abdominalen Ultraschall beurteilen zu Komplikationen in anderen Organen zu identifizieren.

Behandlung

Keine besondere Behandlung ist für Petechien, Ekchymosen, oder Blutergüsse; es hängt nur von der zugrunde liegenden Ursache. Jedoch, in schweren Fällen, Ihren Hund müssen ins Krankenhaus eingeliefert werden, wo er hydratisiert werden und ggf. bei einer Blut-oder Transfusion von Thrombozyten, um die Krise zu überwinden.